_______________ _________


........ Ukraine

 

Krieg in der Ukraine: Informationsangebot der EU-Kommission für die Zivilgesellschaft und für ukrainisch- und russischsprachige Menschen in Deutschlan. Informationsangebot

Online-Veranstaltungen zur aktuellen Lage in der Ukraine der 48 deutschen Europe Directs.

 

2. Juni 2022, 17.00-18.30 Uhr (Hybrid): Von der Zukunftskonferenz zum Europäischen Jahr der Jugend – was bleibt?
Die Zukunftskonferenz der EU ist mittlerweile abgeschlossen und wen wundert es, dass die meisten Wünsche und Eingaben auf der Plattform von Jugendlichen gepostet wurden? Wir möchten der Frage nachgehen, was jetzt mit ihren Wünschen und Zielvorstellungen geschieht? Werden sie auf- und wahrgenommen im Europäischen Jahr der Jugend? In Kooperation mit dem Staatsministerium Baden-Württemberg, der Europa-Union Kreisverband Tübingen, den Jungen Europäischen Föderalisten und dem Europe Direct Stuttgart. Mit dem stellvertretenden Leiter der Europäischen Kommission in München Dr. Renke Deckarm, der Vorsitzenden der Jungen Europäischen Föderalisten Baden-Württemberg Roberta Walser, der Leiterin des Europe Direct Stuttgart Dr. Lana Mayer und Florian Ziegenbalg, Stellvertretender Landesvorsitzender der Europa-Union Baden-Württemberg. Die Diskussion findet hybrid statt.

 

12./13. Mai und 4. Juli 2022(Präsenz) Programm: Deutsch-Französisches Miniparlament
Gemeinsam mit dem Institut Français Stuttgart, dem Europe Direct Stuttgart und der Landeshauptstadt Stuttgart/Abteilung Außenbeziehungen – im Rahmen der Städtepartnerschaft mit Straßburg – führt das Europa Zentrum ein Mini-Parlament zwischen deutschen und französischen Schüler/-innen durch. Mit Unterstützung des deutsch-französischen Jugendwerks. Anmeldung

 

Rückschau 2022 in Bildern

 

23. Mai 2022: EU-Schulprojekttag in Sachsenheim mit “Europa im Alltag und EU-Pubquiz"
Mit dem Evgl. Lichtenstern-Gymnasiums in Sachsenheim. Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Staatsministerium Baden-Württemberg und dem Europa Zentrum Baden-Württemberg

 

20. Mai 2022: EU-Schulprojekttag in Ludwigsburg mit “Europa im Alltag und EU-Pubquiz"
Mit dem Goethe-Gymnasium in Stuttgart. Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Staatsministerium Baden-Württemberg und dem Europa Zentrum Baden-Württemberg

 

19. Mai 2022 ab 10.00 Uhr (Online) Programm: Neue Mobilität in Städten. Vergleich aktueller Entwicklungen in Deutschland und Frankreich

Die letzten Jahre waren von einer sogenannten Revolution der „Neuen Mobilität“ geprägt, die von der Entwicklung neuer Mobilitätssysteme und Fortbewegungsarten getragen wurde (persönliche Fortbewegungsmittel, multimodale digitale Dienste, Free-Floating usw.). Diese neuen Mobilitätsgewohnheiten stellen die gewohnten Mobilitätsmuster und die Raumaufteilung auf den Kopf. Wie muss der Raum geplant werden, um ein friedliches Nebeneinander mit den herkömmlichen Fortbewegungsarten zu ermöglichen? Wie fügen sich diese neuen Mobilitätsarten in Deutschland und Frankreich in bestehende Formen ein, bzw. wie stellen sich die Rahmenbedingungen dar? Welches Potenzial und welche Hindernisse bestehen für die Nutzung dieser neuen Fortbewegungsarten im grenzüberschreitenden Kontext?In Kooperation mit Euro Institut Kehl und Europe Direct Stuttgart im Rahmen des 60-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Straßburg und Stuttgart. Mehr Informationen

 

18. Mai 2022: EU-Schulprojekttag in Ludwigsburg mit “Europa im Alltag und EU-Pubquiz"
Mit dem Goethe-Gymnasium in Ludwigsburg. Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Staatsministerium Baden-Württemberg und dem Europa Zentrum Baden-Württemberg

 

18. Mai 2022: EU-Schulprojekttag in Stuttgart mit “Europa im Alltag und EU-Pubquiz"
Mit dem Dillmann-Gymnasium in Stuttgart. Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Staatsministerium Baden-Württemberg und dem Europa Zentrum Baden-Württemberg

 

16. Mai 2022: EU-Schulprojekttag Crailsheim: "Legislativity - Das Spiel zur EU-Gesetzgebung"
Die Schüler*innen lernen zunächst die EU-Gesetzgebung spielerisch über das Brettspiel "Legislativity" besser kennen und sprechen dann mit Rainer Wieland, Vizepräsident Europäisches Parlament, der langjährigen Europaabgeordneten Evelyne Gebhardt und Dr. Renke Deckarm von der EU-Kommissionsvertretung München über die reale EU-Gesetzgebung und aktuelle EU-Themen. Eine Veranstaltung des Landratsamt Schwäbisch Hall in Kooperation mit den drei Schulen des Berufsschulzentrums Crailsheim (KSCR= kaufmännische Schule Crailsheim, EGS= Eugen-Grimminger-Schule für Haus- und Landwirtschaft, Pflege, TG=technisches Gymnasium von der gewerblichen Schule) und dem Europa Zentrum Baden-Württemberg und Europe Direct Stuttgart. p> 


12. Mai 2022, 18.00 Uhr (Online): Europa-Quiz Baden-Württemberg!
Wie viele Länder möchten der EU beitreten? Seit wann ist Österreich Mitglied der EU und warum feiern wir am 9. Mai den Europatag? Bei unserem Europa-Quiz können Sie Ihr Wissen über Europa und alles, was damit zusammenhängt, unter Beweis stellen. Mit unseren Quizmastern Dr. Birgit Bujard und Andreas Christ geht es quer durch Baden-Württemberg und damit durch das Herz Europas. Beide sind Mitglied im Team EUROPE DIRECT Speakers-Pool der Europäischen Kommission. Zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas. Veranstaltet wird das Europa-Quiz vom EUROPE DIRECT-Netzwerk Baden-Württemberg mit seinen Zentren Friedrichshafen, Freiburg, Karlsruhe, Ostalb, Stuttgart und Ulm sowie dem Staatsministerium Baden-Württemberg. Wir freuen uns auf Sie!
In der Veranstaltungsreihe "12 Sterne für Europa" des Staatsministeriums Baden-Württemberg (Flyer)

 

11. Mai 2022, 18.00-19.30 Uhr (Online): Impfgegnerschaft, Querdenken. Staatsfeindlichkeit. Europäische Perspektiven auf eine komplexe Bewegung. Im Fokus: die Benelux Staaten
In Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Baden-Württemberg. Mit Tobias Müller, Inge Joris, Moderation Ulrike Schnellbach.

 

10. Mai 2022: Die EU als Gesetzgeber kennenlernen
In Kooperation mit dem Regierungspräsidium Stuttgart und dem Europa Zentrum Baden-Württemberg.

 

9. Mai 2022: Informationsstand auf dem Sommerempfang der Europa-Union Baden-Württemberg
Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe „12 Sterne für Europa" des Staatsministeriums Baden-Württemberg (Flyer).

 

6. Mai 2022, 16.00-20.00 Uhr: Europa-Aktion-Stuttgart – GEMEINSAM.EUROPÄISCH.BUNT auf dem Kleinen Schloßplatz in Stuttgart „meinSchloßplatz“
Nach 2 Jahren pandemiebedingter Abstinenz können wir endlich unser gemeinsames Europazelt wieder präsentieren, mit Ihnen persönlich über Europa sprechen und gemeinsam ein buntes Angebot für Groß und Klein genießen. Vielfältige Aktivitäten und Spiele laden zum Mitmachen ein und werden mit Gewinnen belohnt. Schauen Sie vorbei, wir freuen uns auf Sie!
Das Europazelt ist eine der 12 Veranstaltungen in der Veranstaltungsreihe "12 Sterne für Europa" des Staatsministeriums Baden-Württemberg (Flyer). Ihr Zelt-Team: die Landeshauptstadt Stuttgart, Jugendagentur und Eurodesk Stuttgart und das Stuttgarter Europahaus (Europe Direct Stuttgart, Europa Zentrum Baden-Württemberg e.V., Europa-Union Baden-Württemberg e.V., Junge Europäer – JEF Baden-Württemberg e.V.).

 

5. Mai 2022, 19.00-20.30 Uhr (Online) Einladung: Die Präsidentschaftswahlen in Frankreich – und wie geht es weiter?
Podiumsdiskussion mit: Prof. Dr. Joachim Schild, seit Ende 2003 Professor für Politikwissenschaft/Vergleichende Regierungslehre an der Universität Trier. Er forscht und publiziert zu den deutsch-französischen Beziehungen, zur französischen Europapolitik, zur politischen Ökonomie europäischer Integration und zum politischen System der V. Französischen Republik.
Marcel Wagner, seit April 2022 Leiter des SWR Studios Tübingen. Zuvor leitete er für einige Jahre das ARD-Hörfunkstudio in Paris. Dort begleitete er journalistisch u.a. die Präsidentschaftswahl Macrons 2017 sowie auch die Gelb-Westen-Proteste und das Management der Corona-Pandemie.
Moderation: Prof. Dr. Gabriele Abels, Institut für Politikwissenschaft, Universität Tübingen.
In Kooperation mit der Europa-Union Heilbronn, dem Europa Zentrum Baden-Württemberg und Europe Direct Stuttgart.
Anmeldung erforderlich

 

5. Mai 2022, 18.00 Uhr: Ausstellung Europäischer Wettbewerb in Heilbronn
In Kooperation mit der Europa-Union Heilbronn, dem Europa Zentrum Baden-Württemberg und Europe Direct Stuttgart.

 

3. Mai 2022, 16.30 Uhr - 18.30 Uhr: Stuttgart europäisch gesehen – eine kleine Erkundungstour mit Dr. Stefanie Woite-Wehle

Stuttgart ist eine typisch europäische Großstadt - mitten im Geflecht europäischer Geschichte und Gegenwart. Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sind europäisch dicht vernetzt. In Stadtentwicklung, Kultur und Lebensart zeigen sich europäische Prägungen auf vielfältige Weise. Wo lassen sich in der Stadt Spuren dessen erkennen? An welchen Orten wird die europäische Zugehörigkeit exemplarisch deutlich? Kommen Sie mit uns auf eine Erkundungstour (zu Fuß) durch die Stuttgarter Innenstadt und lernen Sie Ihre Stadt mit europäischen Augen zu sehen. Die Erkundungstour leitet Dr. Stefanie Woite-Wehle, ehemalige langjährige Leiterin des Europe Direct Stuttgart. Im Rahmen der Reihe „12 Sterne für Europa" des Staatsministeriums Baden-Württemberg (Flyer).
Anmeldung erforderlich.
Ausgangspunkt: Europe Direct Stuttgart (Europahaus), Kronprinzstr. 13, Stuttgart

 

2. Mai 2022, 19.00.20.30 Uhr: Hundert Menschen Europa - seit 25 Jahren im Bulli unterwegs
Einladung
Online-Reportage von Oliver Lück. Wenn jemand über Europa und seine Menschen Bescheid weiß – dann Oliver Lück. Seit mehr als 25 Jahren ist der Buchautor und Fotograf in seinem Bulli unterwegs, stets auf der Suche nach Geschichten. Wen er auf seinen Reisen trifft? Die einfachen Leute! Die Frau aus Lettland, die aus Ostsee-Müll Kunst macht. Den schwedischen Fischer, der auf einer entlegenen Insel lebt. Den Umweltschützer, der im Nordosten Polens den wohl letzten Urwald Europas schützt. Oder: Dich und mich, die wir gar nicht wissen, dass auch wir spannende Geschichten zu erzählen haben. „Oliver Lück ist ein Geschichtensammler und Menschenjournalist“, wie es die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung einmal nannte. Der 48-Jährige präsentiert die enorme Vielfalt eines Kontinents, der mehr ist, als bloß ein Flickenteppich aus vielen verschiedenen Ländern. Die FAZ weiter: „Oliver Lück zeigt Europa als große Schatztruhe. Er hat sie randvoll mit Geschichten gefüllt.“
In seiner neuen Online-Reportage nimmt uns Oliver Lück wieder mit auf eine Reise quer durch Europa und ... mehr

Europawoche 2022 vom 2.-9. Mai

Die Veranstaltungsreihe "12 Sterne für Europa" des Staatsministeriums Baden-Württembegr findet vom 2.-9. Mai 2022 in ganz Baden-Württemberg mit vielen Partnern statt. Einladung

Es handelt sich um eine Veranstaltung der Europe Direct Zentren Friedrichshafen, Karlsruhe, Ostalb, Stuttgart, Saarbrücken und Ulm sowie des Staatsministeriums Baden-Württemberg. Eine Veranstaltung in der Reihe „12 Sterne für Europa" des Staatsministeriums Baden-Württemberg (Flyer).
Veranstaltungszugang ohne Anmeldung

 

Dienstag, den 12.04.2022 in Präsenz im Lindenmuseum: "Donbass"

Der "Donbass" ist mittlerweile fast jedem ein Begriff. Geprägt von dem grausamen Überfall Russlands auf die Ukraine ist die Region im Osten der Ukraine ein zentrales Ziel von Putins Krieg. Doch der Konflikt um den "Donbass" ist weder neu, noch war er bis jetzt friedlich: Seit Mitte der 2010er Jahre gibt es einen blutigen Bürgerkrieg zwischen pro-russischen Separatisten und den Truppen der Ukraine. Immer wieder kommt es zu Morden, lang geplanten Verbrechen und öffentlichen Anfeindungen zwischen beiden Seiten - In Europa herrscht seit gut acht Jahren schon Krieg. Der Ukrainische Filmemacher Sergei Loznitsa betrachtet diese humanitäre Katastrophe in seinem preisgekrönten Film "Donbass" (2018). In 13 unterschiedlichen Blickwinkeln zeigt Loznitsa die Auswirkungen eines Konfliktes auf, der aktueller nicht sein könnte. Speziell aus aktuellem Anlass ist dieser Film eine beeindruckende Möglichkeit, um den heutigen Konflikt in der Region zu verstehen. Deshalb veranstaltet der "TAVMA FilmClub hybrid" mit Unterstützung mehrerer Partner, darunter Europe Direct Stuttgart, am Dienstag, den 12.04.2022 um 19:00 Uhr im Lindenmuseum Stuttgart eine Vorführung von "Donbass". Als Gäste sind der Regisseur Sergey Loznitsa und Nikolaj Nikitin geladen. Sie können die Veranstaltung auch online mitverfolgen.
Nach dem Film haben auch Sie als Zuhörer die Chance, dem gesamten Team und den zwei Gästen Ihre ganz persönlichen Fragen zu stellen, zu diskutieren oder sich die Erfahrungen während des Drehs im Kriegsgebiet anzuhören. In folgendem Link finden Sie alle Informationen über das Event sowie die erforderliche Anmeldung: Das Event unterstützt durch den Erlös den GAW-Hilfstransport 2022 nach Polen. Dadurch werden etwa 300 ukrainische Waisenkinder mit dem Nötigsten unterstützt. Alle Informationen zu dem Hilfstransport finden Sie unter folgendem Link.

 

 

22. März 2022, 18.00 Uhr: Diskussion: Jung, engagiert und europhil. Soisic Ollion, Fabian Gaukel, Mattis Schulte, Dr. Stefan Seidendorf. im Deutsch-Französischen Institut in Ludwigsburg.

Unsere Gäste diskutieren über jugendliches Engagement für europäische Themen im deutschen und französischen Wahlkampf. Dabei werden folgende Fragen zur Sprache kommen: Wie können europäische Themen im Wahlkampf in den Vordergrund gestellt und positiv vermittelt werden? Und woran liegt es, dass in Deutschland Fragen zur Europäischen Union eher auf Desinteresse stoßen, während in Frankreich die Europaskepsis auch unter Jugendlichen weit verbreitet ist?
(Anmeldung erforderlich!) Für mehr Informationen und Anmeldung.

Die Französischen Wochen im Großraum Stuttgart finden dieses Jahr im Zeichen des 60. Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Stuttgart und Straßburg und auch im Rahmen der französischen Ratspräsidentschaft statt. Den Auftakt bildet nächste Woche am 15. 3. 2022 die Podiumsdiskussion mit namhaften Europa-Akteuren und Jugendlichen aus beiden Städten, an die wir auf diesem Wege erinnern.

 

15. März 2022 (hybrid): Podiumsdiskussion: Europa für mich? Ich für Europa? L’Europe pour moi? Moi pour l’Europe?

Zum Auftakt der Französischen Wochen diskutieren deutsche und französische Jugendliche mit Expert*innen die Zukunft Europas. 2022 ist ein besonderes Jahr, Stuttgart und Straßburg feiern das sechzigjährige Bestehen ihrer Städtepartnerschaft und Frankreich hat die EU-Ratspräsidentschaft übernommen. Anlass, einen Blick in die Zukunft zu werfen. In einem Workshop erarbeiten Schüler*innen vormittags aus Stuttgart und Straßburg Fragen und Vorstellungen zur Bedeutung von Städtepartnerschaften für die deutsch-französischen Beziehungen, zur Klima- und Umweltpolitik oder zur Außen- und Sicherheitspolitik, die sie am Abend Expert*innen und Wissenschaftler*innen stellen und mit ihnen besprechen. Mit Evelyne Gebhardt (MdEP), Florian Hassler (Staatssekretär für Europaangelegenheiten Baden-Württemberg), Catherine Perron (Mitarbeiterin beim CERI -Centre d’études internationales de SciencesPo Paris). Moderiert wird der Abend von Peter Heilbrunner (SWR).

Eine Kooperationsveranstaltung des Institut Français Stuttgart mit dem Europa Zentrum Baden-Württemberg, dem Europe Direct Stuttgart und dem Staatsministerium Baden-Württemberg. Mit freundlicher Unterstützung der Landeshauptstadt Stuttgart/Abteilung Außenbeziehungen und des Vereins der Freunde des Institut Français Stuttgart. Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 4 / Hybrid / Eintritt frei.
Anmeldung erforderlich bitte an: ina.rubbert@europa-zentrum.de

Hier der Link für den Livestream auf Vimeo

 

Online-Veranstaltungsreihe “Ukraine am Rande und mitten in Europa” Die Mitglieder der Gesellschaft der Europäischen Akademien e.V. haben gemeinsam beschlossen, ihre Online-Veranstaltungen zur Ukraine über alle Mitgliedseinrichtungen zu bewerben, um einem möglichst großen Kreis eine Teilnahme zu ermöglichen. Die Veranstaltungen werden in der Regel von den verantwortlich von den Mitgliedseinrichtungen organisiert.

 

Mittwoch, 9. März 2022, 19 Uhr (online): EU-Wirtschaft in Turbulenzen – Was bedeuten Ukraine-Krieg und Corona in einer globalisierten Welt?
Nicht nur die Corona-Pandemie hat die wirtschaftlich Entwicklung überall auf der Welt zum Einsturz gebracht. Nun kommen gerade in Europa die Auswirkungen des schrecklichen Krieges in der Ukraine dazu. Wird besonders die europäische Wirtschaft, die gerade dabei war, sich von den langanhaltenden Corona-Schocks zu erholen, und die Verbraucherinnen und Verbraucher nun von den Auswirkungen der umfassenden Sanktionen gegen Russland hart getroffen? Darüber sprechen wir an diesem Abend mit: Siebo Janssen (EU-Experte) und Jürgen Matthes (Institut der deutschen Wirtschaft Köln) Moderation: Jochen Leyhe
Mehr Infos unter: www.europe-direct-dortmund.de – Facebook
Eine Online-Veranstaltung im Rahmen der Reihe “Ukraine am Rande und mitten in Europa” in Kooperation mit der Gesellschaft der Europäischen Akademien e.V. deren Mitgliedseinrichtungen oft auch Träger von Europe Directs sind. Die Veranstaltungen werden in der Regel von den verantwortlich von den Mitgliedseinrichtungen organisiert.

Zoomlink zur Veranstaltung Meeting-ID: 948 4400 7654 Kenncode: 575921

Eine Veranstaltung der Auslandsgesellschaft e.V., Steinstraße 48, 44147 Dortmund

Krieg in Europa – Russlands Griff nach der Ukraine
Montag, 7. März 2022, 18 Uhr, online
Ein Gespräch mit Dr. Dr. h.c. Klaus Waschik und Erich G. Fritz
Nach wochenlangem Säbelrasseln und allen diplomatischen Bemühungen zum Trotz ist das eingetreten, was vielen unvorstellbar erschien und die internationale Gemeinschaft unbedingt verhindern wollte: Ein Krieg in Europa. Auf Russlands anfängliche Drohgebärden folgten nun ganz konkrete Militärhandlungen gegen ukrainische Ziele. Der Westen reagiert mit Sanktionen und Waffenlieferungen an die Ukraine. Wie sich der Konflikt entwickeln wird, weiß zum jetzigen Zeitpunkt niemand. Sicher ist indes, dass es sich um eine Zäsur handelt, die nicht nur die Ukraine, sondern das europäische Friedensprojekt als Ganzes bedroht. Über die Hintergründe, Auswirkungen und Perspektiven des Krieges spricht Erich G. Fritz, Vizepräsident der Auslandsgesellschaft.de und ehrenamtlicher Leiter der Deutsch-Russischen Akademie Ruhr mit Dr. Dr. h.c. Klaus Waschik, Osteuropaexperte und ehem. Leiter des Lotman-Instituts der Ruhr-Universität Bochum. Im Vordergrund der Veranstaltung stehen dabei die Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Zoomlink zur Veranstaltung

Zoomlink zur Veranstaltung
Eine Veranstaltung der Auslandsgesellschaft e.V., Steinstraße 48, 44147 Dortmund

 

Ein Angebot von Europe Direct Magdeburg und der EU-Kommission:

2. März 2022 (Online): 18:00 Uhr Ukraine-Krieg - Europa vor einer neuen Weltordnung? Aufzeichnung

Mit der Invasion russischer Truppen in der Ukraine ist der Krieg in Europa zurück. Europa und die Welt sind geschockt, müssen sich nun aber schnell neu sortieren. Außenpolitische Doktrinen, wie „Wandel durch Handel“, scheinen zunächst einmal obsolet, zumindest wären sie zu diskutieren. Aber welche Alternative gibt es? Offenkundig ist, dass weder die außenpolitischen und noch weniger die militärischen Mittel derzeit robust genug sind, um aggressiven Rivalen wirksam und unmittelbar Einhalt gebieten zu können. Wodurch lässt sich dies kurz-, mittel- und langfristig ändern? Welchen Platz wird Europa in der Welt einnehmen und mit welchen Mitteln und Strategien wird es sich behaupten können?
Darüber diskutieren Prof. Dr. Johannes Varwick, Professor für Internationale Beziehungen und europäische Politik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, ehemaliger Leiter Europäische Sicherheitspolitik der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP),
Prof. Ulrich Brückner, Jean Monnet Professor für European Studies an der Stanford University in Berlin und
Dr. Jörg Wojahn, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland
Eine Veranstaltung des Europe Direct Magdeburg Einladung

 

22. Februar 2022, 18:00 – 20:00 Uhr (Online): Impfgegnerschaft, Querdenken, Staatsfeindlichkeit - Europäische Perspektiven auf eine komplexe Bewegung

Die Verordnungen zum Schutz vor dem Corona-Virus haben bei nicht unbeachtlichen Teilen der Bevölkerung eine bisher ungeahnte Welle an Ressentiments hervorgerufen, die sich zum Teil auch in gewaltsamen Demonstrationen niederschlägt. Einer großen Mehrheit der Gesellschaft, welche die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie mitträgt und sich impfen lässt, steht eine laustarke Minderheit gegenüber, die diese Maßnahmen offensiv ablehnt. Die Debatte um eine allgemeine Impflicht hat dieser Entwicklung eine neue Dynamik verliehen. Unterschiedliche Merkmale kennzeichnen die europaweit entstandenen Protestbewegungen in den einzelnen Ländern, und dennoch lassen sich Gemeinsamkeiten feststellen. Rechtsradikale marschieren gemeinsam mit Bürger*innen aus der Mitte der Gesellschaft. Die Kritik an den Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie mischt sich mit einer generellen Ablehnung des Staats und seiner Institutionen. Wissenschaftsskepsis, Esoterik und teils antisemitisch grundierte Verschwörungsmythen prägen alle diese Bewegungen – wenn auch in unterschiedlichem Maße. Diese Gemeinsamkeiten und Unterschiede, ihre nationalen Ursachen und Kontexte sind der Gegenstand dieser Online-Diskussion. Mit Wissenschaftler*innen und Journalist*innen, die sich mit diesem neuen gesellschaftlichen Phänomen beschäftigen, möchten wir ferner einigen Fragen nachgehen: Wie gehen wir als Gesellschaft mit dieser Entwicklung um? Welche Strategien gibt es in den einzelnen Ländern? Werden diese Bewegungen mit der Pandemie verschwinden, oder droht eine dauerhafte Systemopposition, die sich an neuen Themen – etwa Klimapolitik – mobilisieren wird? In dieser ersten Veranstaltung wollen wir den Blick auf die Entwicklungen in Baden-Württemberg, Österreich und Kroatien richten. Weitere Veranstaltungen sind geplant. Mit Dr. Nadine Frei, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Soziologie der Universität Basel und Co-Autorin der Studie Quellen des «Querdenkertums». Eine politische Soziologie der Corona-Proteste in Baden-Württemberg, Nina Horaczek, Chefreporterin der Wiener Wochenzeitung Falter, Nenad Jaric Dauenhauer, Wissenschaftsjournalist für das Portal Index.hr, Vedran Dzihic, Senior Researcher, oiip (Österreichisches Institut für internationale Politik). Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg in Kooperation mit Europe Direct Stuttgart
Anmeldung:

Hinweis: Diese Veranstaltung findet als Meeting statt und wird aufgezeichnet. Wenn Sie sich anmelden und ihre Kamera einschalten, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie in der Aufzeichnung zu sehen sind.

 

11.2.2022 Tag des europaweiten Notrufs – Stuttgart denkt europäisch!

Seit 2008 ist in Stuttgart der 11.2 der “Tag des europaweiten Notrufs”. Durch eine Initiative von Europe Direct Stuttgart im europaweiten Europe Direct Netzwerk können sich heute nicht nur Stuttgarter*innen in vielen EU-Sprachen in den Wikipedien über diesen besonderen Tag informieren.

English , Greek, Español , Français, Gaeilge , Italiano , Lietuviu , Lëtzebuergesch, Malti, Nederlands, Polski , Português, Slovenšcina, Suomi.

Bericht: „WEILIMDORFER FEUERWEHR UNTERSTÜTZT EUROPAWEITEN NOTRUF 112 SCHON SEIT ZEHN JAHREN“ in WeilAktiv und in: “In und um Weilimdorf Nr. 6 vom 11.2.22”

 

Mit spannenden Eindrücken aus ihrer Arbeit beteiligt sich die Stuttgarter Feuerwehr am 11.2. am bundesweiten Twittergewitter. Feuerwehr Stuttgart (LHS) @stuttgart_stadt
Der Stuttgarter Feuerwehr wurde im Jahr 2018 als erster in Europa der Goldene Euronotruf-Stern verliehen.

27. Januar 2022, 17:00-20:00 Uhr (Online): Bürgerdialog mit Bürgerinnen und Bürgern aus Brünn (CZ), Leipzig (D) und Stuttgart (D)

Einladung

Lernen Sie gern Menschen aus anderen Städten und Ländern kennen? Haben Sie Interesse an internationalen Begegnungen und europäischen gesellschaftspolitischen Themen? Möchten Sie sich im interkulturellen Dialog mit anderen austauschen und die Zukunft Europas in unseren drei Städten Brünn, Leipzig und Stuttgart und darüber hinaus aktiv mitgestalten? Dann freuen wir uns über Ihre Teilnahme an unserem gemeinsamen Online-Bürgerdialog.
Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: E-Mail: international@stuttgart.de
Bitte melden Sie sich bis zum 21. Januar 2022 über den unten abgebildeten QR-Code oder über diesen Link für die Veranstaltung an.

18. Januar 2022, 14:00-16:00 Uhr (Online): Climate action for all Europeans: Triggering citizen engagement

Einladung

Mit den Referentinnen und Referenten: Robert Gampfer, Vertretung der EU-Kommission in Deutschland, Markus Szaguhn, Karlsruher Institut für Technologie, Manuela Troschke & Terenzio Facchinetti Scientists for Future, Klimapaktbotschafter und Marion Breuer, Jana Stefanie Buehler, Timo Deigner, Simon Grosdanow, Max Gugenhan, Mieke Jongmans, Julia Sophie Wildermuth Hochschule für Wirtschaft und Umwelt. Moderation Marc Ringel, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt und EU-Klimabotschafter.
Eine Kooperation der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, Scientists für Future, Team Europe und Europe Direct Stuttgart.

 

Rückschau 2021 in Bildern

 

 

6.-17. Dezember 2021: "Virtuelle Brüsselreise: Die Europäische Union - Wer macht was?
Programm:
Begegnen Sie Mitarbeiter*innen der EU-Institutionen oder sprechen Sie mit dem Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments, Rainer Wieland. Oder lernen Sie die Arbeit der Deutschen Vertretung in Brüssel im Gespräch besser kennen. Schauen Sie, wie eigentlich der Brüsseler Lobbyismus von Hans van Scharen vom Corporate Europe Observatory wahrgenommen wird. Außerdem gibt es einen humorvollen Einblick : in das Wesen der Belgier und deren Rolle in der EU mit dem alternativen Stadtführer Malte Woydt. Annemarie Hertner spricht über ihre Arbeit in einem Abgeordnetenbüro des Europäischen Parlaments.
Sie können sich auch für einzelne Gespräche anmelden, bitte mit dem betreffenden Stichwort an: anmeldung@europe-direct-stuttgart.de
Sie erhalten zeitnah vor der Veranstaltung den Veranstaltungslink. Die Gespräche werden nicht aufgezeichnet.
Die Veranstaltungsreihe erfolgt in Kooperation mit dem Europa Zentrum Baden-Württemberg und wird durch die Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.

 

30. November 2021: "Die Zukunft Europa? Binationaler Online-Workshop für Jugendliche"

Welche Herausforderungen kommen durch die Pandemie auf die deutsche und kroatische Wirtschaft zu? Was sind die Auswirkungen auf die soziale Gerechtigkeit in Europa? Im Austausch lernen wir voneinander und erweitern den eigenen Horizont. Seid ihr bereit, euch auf einen Perspektivenwechsel einzulassen? Dann seid ihr herzlich willkommen zu unserem binationalen Online-Workshop. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache über die Plattform Zoom statt. Nach der Anmeldung unter assistenz@europe-direct-stuttgart.de bekommt ihr die Zugangsdaten zugeschickt. Die Anmeldung ist bis zum 29.11.2021 möglich. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Staatsministerium Baden-Württemberg statt.

 

20. November 2021 Einladung

Die Veranstaltung ist ein Jugendkongress zu Klima und Europa. Wir laden diejenigen ein, für die Klimaschutz an erster Stelle steht, die sich international vernetzen, selbst aktiv werden wollen und europaweit zu Problemlösungen beitragen möchten. Wie passiert Veränderung? Wie kann man sie anstoßen, wie bleibt sie? Und was kann jede*r Einzelne tun, um die Transformation zu gestalten? Welche Bedeutung hat die EU im Klimaschutz und wie greifen die lokale und die europäische Ebene ineinander? Diese und weitere spannende Fragen stehen auf der Tagesordnung des Kongresses. Die Veranstaltung soll auch einen Beitrag zur Zukunftskonferenz leisten.

Europe Direct Stuttgart ist bei dieser Konferenz Kooperationspartner von "Wir ernten was wir sähen", Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Baden-Württemberg.

Anmeldung

 

11. November 2021: "Europa im Alltag"

Im Rahmen der Konferenz zur Zukunftskonferenz Europas sind die Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich mit der Europäischen Union und ihrer Wirkung auf die Menschen zu beschäftigen, um neue Ideen einzubringen und Änderungsvorschläge anderer zu diskutieren. Wo aber betrifft die Europäische Union das Leben der Menschen überhaupt und nehmen insbesondere junge Menschen dies wahr? Lassen sich bereits aus der Wirkung der EU auf das Alltagsleben junger Menschen Ideen oder Beiträge zur Zukunftskonferenz erarbeiten? Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Europa Zentrum Baden-Württemberg, dem Wilhelms-Gymnasium Stuttgart-Degerloch statt und wird von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.
Ort: Stuttgart-Degerloch

10. November 2021: Grenzüberschreitender Bürgerdialog zwischen Straßburg und Stuttgart - Online:

Im Rahmen der „Konferenz zur Zukunft Europas“ und des „Welt-Demokratie-Forums“ in Straßburg veranstalten die Partnerstädte Straßburg und Stuttgart am Mittwoch, 10. November, 17 bis 20 Uhr einen Online-Bürgerdialog mit Simultanübersetzung auf der Plattform Zoom. Veranstalter ist das Euro-Institut in Kehl. Eine Anmeldung unter Angabe statistischer Daten ist bis Dienstag, 26. Oktober, möglich unter Anmeldung. Mehr Informationen

 

6. November 2021. "Ein Blick aus dem Osten auf die Europäische Union"

Die neue Leiterin von Europe Direct Stuttgart, Dr. Lana Meyer, und gebürtige Kroatin, die u.a. für das Europahaus in Vukovar (Kroatien) tätig war und im Sommer mit ihrer Familie nach Stuttgart umzog, wird über ihre Erfahrungen in ihrem Heimatland, ihr Europabild sowie ihre Pläne für Europe Direct sprechen und mit den Teilnehmenden diksutieren. Eine Veranstaltung in Kooperation mit Pulse of Europe Stuttgart.
Zeit: 14.00 Uhr, Karlsplatz, Stuttgart

20. Oktober 2021. Präsenzveranstaltung: Schule der Zukunft - binationale Perspektiven

Im Rahmen eines deutsch-französischen Begegnungstages für Referendare und -Lehrkräfte am Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Stuttgart in Kooperation mit Europe Direct Stuttgart und dem Europa Zentrum Baden-Württemberg arbeiten die Teilnehmenden in binationalen Gruppen an Schulszenarien der Zukunft. Welchen Beitrag könnte die EU dazu leisten?

 

15. Oktober 2021: Die Zukunftskonferenz: Im Rahmen einer Veranstaltung des Staatsministeriums für den Dynamischen Europapools des Landes Baden-Württemberg diskutierten über die Zukunftskonferenz: Florian Hassler, Staatssekretär und Vertreter des Landes bei der EU, Wolfgang Petzold, stellv. Direktor Kommunikation im Ausschuss der Regionen und Dr. Lana Mayer, Leiterin des Europe Direct Stuttgart. Das Gespräch wurde von Nikos Andreadis, Kontrapunkt, Tübingen, moderiert.

 

15. Oktober 2021: And the winner is: Gewinner Interrail-Pässe. Wir danken der Deutschen Bahn.

Das Europe Direct Stuttgart hat im Rahmen des europaweiten Connecting Europe Express ein Online-Gewinnspiel durchgeführt, bei dem mit Unterstützung der Deutschen Bahn zwei Interrailpässe zu gewinnen waren. Mehr dazu auf unserem Instagram- und Facebook-Account.

 

9.-10. Oktober 2021

Präsenzveranstaltung: Hey Europa - Wir sind deine Zukunft!

Wie ticken junge Menschen in anderen EU-Ländern? Wie sehen sie die Zukunft Europas? Im Rahmen der Conference on the Future of Europe schaffen wir Möglichkeiten zum Austausch unter jungen Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen.

Was ist für mich drin? Austausch mit jungen Erwachsenen aus Frankreich, Spanien, Italien. Neues Wissen, gute Gespräche Erfahrung einer internationalen Begegnung. Gute Versorgung mit genügend Pausen. Und: Kostenfrei für dich!

Was muss ich mitbringen? Lust auf Austausch! Solide Englischkenntnisse. Etwas Interesse an der EU, aber kein Vorwissen erforderlich. Es gilt die 3G-Regel.
Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Staatsministerium Baden-Württemberg, dem Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart und dem Europa Zentrum Baden-Württemberg durchgeführt.
Melde dich an unter info@europe-direct-stuttgart.de

 

Das Europe Direct Stuttgart hat ein Online-Gewinnspiel durchgeführt, bei dem mit Unterstützung der Deutschen Bahn zwei Interrailpässe zu gewinnen waren. Die Gewinnerin bzw. der Gewinner wird am 15.10.2021 gezogen. Es gab durch die Unterstützung der Deutschen Bahn einen Interrail Global Pass (2. Klasse, 15 Tage am Stück als mobile Pass (Handy-Ticket)) für zwei Personen zu gewinnen. Mehr dazu auf unserem Instagram- und Facebook-Account. (Teilnahmebedingungen)
Eine weitere Chance je zwei Interrail-Pässe für einen Monat zu gewinnen gab es direkt bei der Deutschen Bahn: Interrail-Gewinnspiel.

 

27. September 2021

Am Montag hält der EU-Sonderzug „Connecting Europe Express“ (CEE) am Stuttgarter Hauptbahnhof am Gleis 5, (11:48 Uhr bis 12.03 Uhr). Der am 2. September in Lissabon gestartete „Sonderbotschafter“ für das „Europäische Jahr der Schiene 2021“ wird bis zum 3. Oktober weitere deutsche Städte ansteuern. Nach München und Ulm auch Karlsruhe, Frankfurt am Main, Leipzig, Halle (Saale), Berlin, Hamburg, Bremen und Bad Bentheim. Auf seiner Tour über den Kontinent verbindet der CEE rund 100 Städte, ehe er am 7. Oktober in Paris ankommt.

 

15. September 2021, 19:00 – 20:30 Uhr: Die Sprache der EU. Diplomatie und Verhandlung im politischen Prozess

In der Europäischen Union (EU) mit ihren 27 Mitgliedsstaaten und 24 Amtssprachen ist es täglich eine neue Herausforderung eine gemeinsame Sprache zu finden. Es geht also darum die eigenen Interessen – auch die des Landes Baden-Württemberg – so zu übersetzen, dass diese verstanden werden und berücksichtigt werden können. Sprachkompetenz und interkulturelle Kompetenz sind im heutigen europäischen Umfeld wichtiger denn je, um Missverständnisse, seien sie sprachlicher oder auch kultureller Natur, zu vermeiden und zu erfolgreichen Kompromissen zu kommen. Referent: Bodo Lehmann, Leiter der Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der Europäischen Union in Brüssel Im Rahmen der Reihe: Vielfalt der Sprache. Eine Kooperation mit Evangelischen Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart
Anmeldung bitte über: info@hospitalhof.de, Tel. 0711 / 2068-150
Ort: Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

29. Juli 2021: Der Euronotruf 112 wird 30 Jahre alt

29. Juli 2021: Der Euronotruf 112 wird 30 Jahre alt

Der aus Litauen gebürtige EU-Kommissar Virginijus Sinkevicius wirbt aus Anlass des 30. Geburtstags des Euronotrufs 112 für das gemeinsame Notrufsymbol.

Berichterstattung zum 30. Stuttgarter Nachrichten vom 28.7.2021:

Mehr Informationen zu unseren Aktionen zur Bewerbung des Euronotrufs finden Sie hier Ein Europa - eine Nummer: 112!

Virginijus Sinkevicius Virginijus Sinkevicius Virginijus Sinkevicius

5. Juli 2021: Der EU-Kommissar für Umwelt, Virginijus Sinkevičius, war am 5. Juli 2021 für ein Pressegespräch im Stuttgarter Europahaus zu Gast.

 

Über 19 Jahre lang prägend für das Europe Direct Stuttgart

Ihren letzten Arbeitstag hatte Dr. Stefanie Woite-Wehle am 30. Juni 2021 als Leiterin des Europe Direct Stuttgart. Über 19 Jahre lang war sie das prägende Gesicht dieses europäischen Informationszentrums, das durch die Landeshauptstadt Stuttgart, die Europäische Union und die Europa-Union Baden-Württemberg kofinanziert und durch das Europa Zentrum getragen ist. Seine hohe Wertschätzung und seinen Dank für die immer auf höchstem Niveau und mit viel europäischem Herz geleistete Arbeit überbrachte der Direktor des Europa Zentrums, Florian Setzen, im Namen aller Kolleginnen und Kollegen. Nicht nur ihre Fachkompetenz, sondern auch ihre freundliche und ruhige Art – gerade auch im Umgang mit informationssuchenden Bürgerinnen und Bürgern – wird dem Europahaus fehlen, so Setzen. Mit der neuen EU-Föderperiode soll bis Herbst ein/e Nachfolger/in gefunden werden.

 

Zukunftskonferenz

24. Juni 2021: MITREDEN - MITGESTALTEN: Europas Zukunft gehört dir

Einladung: Mit der Konferenz zur Zukunft Europas startet ein bisher noch nie dagewesener Prozess: EU-Bürgerinnen und Bürger können sich transnational in 24 Sprachen austauschen, gemeinsam Ideen sammeln und so neue Ansätze für die Zukunft der Europäischen Union entwickeln. Die Debatte über die Zukunft Europas betrifft alle – die Bürgerinnen und Bürger, zivilgesellschaftliche Organisationen und Unternehmen. Um allen eine Stimme zu geben, ist die interaktive Online-Plattform der Dreh- und Angelpunkt der Konferenz. Doch wie genau funktioniert die Plattform? Wie kann man sich mit eigenen Ideen und Vorschlägen einbringen? Was ist beim Eintragen von Ideen und Veranstaltungen zu beachten? Die Informations- und Vernetzungsveranstaltung der EUROPE DIRECT Zentren Baden-Württemberg liefert Antworten. Erfahren Sie mehr über die Funktionsweise und die Besonderheiten der einzigartigen Plattform. Mit Steffen Schulz, Generaldirektion Kommunikation der Europäischen Kommission, Brüssel und Dr. Renke Deckarm, stellvertretender Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in München werden uns einen Einblick in die Plattform geben und alle Fragen rund um die Zukunftskonferenz beantworten. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, weitere Interessierte aus Ihrer Region kennenzulernen und sich zu vernetzen.
Wir freuen uns auf Sie!

Zeit: 18:00 Uhr (Online): Direkter Zugang hier
oder über den Kurzlink: https://kurzelinks.de/ZukunftEuropas

 


Programm

In Stuttgart und nicht nur fernab in Brüssel: In Stuttgart sowie in 47 anderen deutschen Städten und Regionen ist Europa seit dem 1. Mai wieder zum Greifen nah. Eine neue Generation von Informations- und Aktionsbüros öffnet ihre Pforten für die Bürgerinnen und Bürger. Die „Europe Direct“ Zentren bringen die EU in allen Bundesländern näher zu den Menschen. Gerade rechtzeitig zum Start der Konferenz zur Zukunft Europas.

In Stuttgart wurde bereits 1999 eines der ersten Pilot-Europe Direct Zentren eingerichtet. Deutschland- und europaweit wurde erst 2005 das vollständige Europe Direct Nezwerk ins Leben gerufen und eingerichtet. Mittlerweile gibt es 424 Informationszentren in der Europäischen Union, Deutschland stellt auf Grund der Bevölkerungszahl größte Netzwerk. „Europe Direct Zentren sind eine Erfolgsgeschichte und ein wichtiges Instrument mit den Bürgerinnen und Bürgern Europas in Kontakt zu treten“, so Jörg Wojahn, der Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Berlin. „Das Europe Direct-Netz spielt eine zentrale Rolle dabei, die Menschen vorJörg Ort mit ihren Fragen unmittelbar anzusprechen und ihnen die Europäische Union verständlich zu machen.“

 

Zukunftskonferenz

 

17. Juni 2021 (Online) Einladung: Liegt die Zukunft der EU in Bürgerhand?

Live-Podium zur EU-Zukunftskonferenz mit Michael Link, MdB und Dr. Linn Selle, Präsidentin, Europäische Bewegung
Deutschland e.V., Moderation: Markus Grabitz, EU-Korrespondent der Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten in Brüssel. Bürgerbeteiligung ist angesagt – auch auf europäischer Ebene! Am 19. April startete daher eine europaweite Vernetzungsplattform der europäischen Bürgerschaft. Ihr Ziel: den europäischen Dialog darüber fördern, welches Europa sich die Bürgerinnen und Bürger wünschen. Parallel dazu wird es Dialogformate und strukturierte Debatten mit Politikerinnen und Politikern geben. Ein dichtes, vielschichtiges Programm für die kommenden Monate, das Europa stärker bei den Bürgerinnen und Bürgern verankern und neue Reformimpulse bringen soll.
Was kann man sich von diesem Prozess erhoffen? Wird er die Integration fördern oder am Ende ein symbolisches Projekt bleiben? Wo liegen die Chancen und wo die Risiken dieses innovativen Vorhabens? Sind Sie dabei?

 

11. Juni 2021: Deine Stimme ist gefragt!
Heute kannst Du Dein Europa von morgen gestalten. Im Rahmen einer Diskussionsreihe für Junge Erwachsene hast Du die Möglichkeit, Deine Gedanken zu Europa einzubringen, über wichtige Themen zu diskutieren oder Dich einfach inspirieren zu lassen. In insgesamt drei Veranstaltungen bieten wir Dir ein Forum, wo Du Dich mit anderen jungen Europäer:innen austauschen und über zukunftsorientierte Themen beraten kannst. Hintergrund der Veranstaltungsserie bildet die Konferenz zur Zukunft Europas, deren Ziel es ist, vor allem jungen Menschen auf europäischer Ebene Gehör zu verschaffen. Wir starten unsere Diskussionsreihe am Freitag, den 11. Juni 2021, um 18 Uhr mit einem Kick-off Event! Dabei kannst Du in offenen Diskussionen Deine Ideen äußern und Dich gemeinsam mit den anderen Teilnehmer:innen auf wichtige Themen festlegen, die im zweiten Event unserer Veranstaltungsserie im kommenden Herbst vertieft und konkretisiert werden. Sofern es die Infektionslage zulässt, möchten wir schon am 11. Juni einer begrenzten Anzahl von Teilnehmer:innen die Chance geben, in Präsenz dabei zu sein! Mitwirkende Veranstalter der Reihe sind: Europe Direct Stuttgart, Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart und das Staatsministerium Baden-Württemberg. Alle weiteren Details erhältst Du nach der Anmeldung unter info@europe-direct-stuttgart.de! (Schreibe in Deiner Mail auch, ob Du Interesse daran hast, an unserem Kick-off Event in Präsenz teilzunehmen.)

Jugendevent


Die Stuttgarter Europawoche 2021 bietet Ihnen viele Angebote: Europazelt, EU-Pubquiz, Liveprogramm, Zeltrallye, Unser Europa!, Actionbound, Fun Facts, Europawissen mit Spaß u.v.m.. Oder schauen Sie z.B. einmal beim Stuttgarter EUROPAFESTIVAL 2021/Internationales Online Theater Event vorbei.

Wochen-Programm im Europazelt

GEMEINSAM. EUROPÄISCH. BUNT.

1.-9. Mai 2021 Europawoche online: Mit unterschiedlichen Aktionen, Quiz, Informationen begleiten wir die Europawoche. Am Montag, 3. Mai öffnet auch das Europaaktionszelt, dass diesmal die ganze Europawoche geöffnet sein wird und zu vielfältigen Aktionen einlädt. Am 7. Mai bietet das Europaaktionszelt ein zwischen den Zeltakteuren abgestimmtes Liveprogramm. Außerdem gibt es eine Europaaktionszelt-Rallye bei der es auch viele Preise gibt. Die Gestaltung der Webseite wurde gefördert durch die Landeshauptstadt Stuttgart LHS Stuttgart

Zelt-Rallye: Teilnehmen und tolle Preise gewinnen!

Herzlich willkommen zu unserer Zelt-Rallye 2021! Spaß haben und gewinnen!

 

EU-PubQuiz!

6. Mai 2021, 18:00 Uhr: EU-PubQuiz Baden-Württemberg

Virtueller Quiz-Abend mit den Quizmastern Dr. Birgit Bujard und Andreas Christ zum Mitraten und Gewinnen.Veranstalter: EUROPE DIRECT Zentren Friedrichshafen, Karlsruhe, Ostalb, Stuttgart und Ulm in Kooperation mit dem Ministerium der Justiz und für Europa.

Registrierung

 

Live-Programm im Europazelt

7. Mai 2021 Europaaktionszelt online - #EuropaAktionStuttgart: Mit verschiedenen (Live-)Aktionen, Jugendthemen, einer Kinoecke und einer Zelt-Rallye mit Preisen beteiligen sich folgende Akteure am Europaaktionszelt: LHS Stuttgart, Abteilung Internationales, Europa-Union Deutschland, Landesverband Baden-Württemberg, Jugendagentur Stuttgart, Junge Europäer Baden-Württemberg, Europe Direct Direct Stuttgart, Europa Zentrum Baden-Wüttemberg. Mit einer Beteiligung der Städtepartnerschaft Straßburg. Die Gestaltung der Webseite wurde gefördert durch die Landeshauptstadt Stuttgart LHS Stuttgart

Zelt-Rallye: Teilnehmen und tolle Preise gewinnen!.

 

Unser Europa!

Mein Europa – Dein Europa – Unser Europa! Was verbindest Du mit Europa?

Europa verbindet Menschen verschiedenster Kulturen. Es ist unser gemeinsames Projekt! Ob in der Schule, im Beruf oder im Alltag – ständig treffen wir auf fremde Sprachen, neue Kulturen und andere Lebensweisen. Unsere Unterschiedlichkeit ist unser Reichtum und unsere Stärke. Nicht umsonst lautet das Motto der EU: „Einheit in Vielfalt!“. Denn trotz dieses mannigfaltigen Pluralismus steht Unser Europa in erster Linie für Zusammenhalt, Gemeinschaft und Freundschaft.

Unter dieser Rubrik finden Sie zum einen eine WordCloud, über die Sie uns und Ihren Mitbürger:innen mitteilen können, was Sie persönlich mit Europa verbinden. Zum anderen stellen wir Ihnen mittels des europaweiten Notrufs ein konkretes Beispiel für europäische Zusammenarbeit und Verbundenheit vor. Was verbinden Sie mit Europa?

 

Actionbound!

Mit der App “Actionbound” können Sie einen Europaspaziergang durch Stuttgart machen und müssen dabei allerlei Fragen beantworten, damit Sie das nächste Ziel ansteuern können. Natürlich können Sie den Weg auch nur online von zuhause aus begehen. Der Europaspaziergang erfolgt in Kooperation mit dem Land Baden-Württemberg. Actionsbound.

 

Fun Facts - Spaß mit Zahlen!

 

Europawissen mit Spaß!

 

Besuchen Sie den Lieu d'Europe in Straßburg

Lieu d'Europe Strasbourg

Deutsch, Französisch oder Englisch

 

Europa-Lounge: Klima Podacast

 

Fotokalender Stuttgart-Straßburg 2021 (vergriffen - Wir danken allen Teilnehmenden für ihr Engagement):

Europe Direct Stuttgart, der Lieu d’Europe Strasbourg und die Partnerstädte Straßburg und Stuttgart haben gemeinsam einen originellen Fotokalender mit sehr unterschiedlichen Perspektiven auf die beiden Städte herausgebracht. Das Besondere: Die im Kalender vorhandenen Fotografien wurden von Bürger*innen aus Stuttgart und Straßburg selbst aufgenommen und zeigen deren Lieblingsorte. Ein Projekt also, das nicht nur für, sondern auch aktiv mit den Bewohnern*innen beider Städte geschaffen wurde.Gefördert durch die LHS Stuttgart LHS Stuttgart.

 

EU-Quiz

29. März 2021, 17.00 – 18.00 Uhr (Online-Gespräch): Einladung Globale Klimapolitik: KannEuropa Taktgeber sein? Mit Dr. Susanne Dröge. Sie ist Senior Fellow bei der renommierten Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin. Zu ihren Schwerpunkten zählen globale Fragen der Umwelt- und Energiepolitik sowie die EU-Klimapolitik. Gefördert durch die LHS Stuttgart LHS Stuttgart.
Per Zoom. Anmeldung bitte unter: assistenz@europe-direct-stuttgart.de

 

8. März 2021, 17.00 – 18. 30 Uhr (Online-Vortrag und Gespräch): HERZLICHE EINLADUNG! aus Anlass des Weltfrauentages zum Online-Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Gabriele Abels, Universität Tübingen. Eine Union der Gleichheit - zur neuen Gleichstellungsstrategie der Europäischen Union. Gefördert durch die LHS Stuttgart LHS Stuttgart. Per Zoom. Anmeldung bitte unter: assistenz@europe-direct-stuttgart.de

 

11.2.2021 Tag des europaweiten Notrufs:

In diesem Jahr beteiligen wir uns mit der hier dekorierten Spielfigur am Tag der europaweiten Notrufnummer. Die Figur ist für Jung und Alt ein Sympathieträger und das über europäische Grenzen hinweg. Wir möchten damit "Danke" sagen an alle Einsatzkräfte und Helfer*innen die Tag und Nacht hinter der 112 stehen von der Integrierten Leitstelle bis zu den Intensivbetten in den Krankenhäusern(#112live #thankyouchain).
Wir möchten an dieser Stelle auch Spielwaren Steck in Leinfelden-Echterdingen Stetten für das Zurverfügungstellen des Feuerwehrmannes danken.

 

10. Februar 2021, 18:00 – 19:30 Uhr (Online)

Einladung:
Brexit: Wo stehen wir heute?

Am 31. Dezember 2020 endete die Übergangsphase und das Vereinigte Königreich verließ den Europäischen Binnenmarkt und die Zollunion. Unabhängig davon, ob sich das Land und die EU bis Ende 2020 auf ein Abkommen über die künftigen Beziehungen einigen konnten, wird sich ihr Verhältnis verändern. Wie wird es aussehen? Was bedeutet das für uns? Diese und andere Fragen sollen an diesem Abend diskutiert werden.
Eine Kooperation von: Europe Direct Stuttgart, Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart. Referentin: Dr. Birgit Bujard, Referentin bei der Alexander von Humboldt-Stiftung Bonn und Mitglied im Team Europe der Europäischen Kommission. Gefördert durch die LHS Stuttgart LHS Stuttgart.
Kostenfreie Anmeldung: assistenz@europe-direct-stuttgart.de, Tel. 0711 / 234 93 71

 

3. Februar, 12.00-13.00 Uhr (Online-Lunch):
Europa im Jahr 2021: Was erwartet uns?

Diskussion mit Tobias Winkler, Leiter des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in München. Eröffnet mit einem Grußwort von Nadia vom Scheidt, Leiterin der Leiterin der Abteilung Außenbeziehungen der Landeshauptstadt Stuttgart. Die Covid-19-Pandemie hält ganz Europa noch fest im Griff, doch die Hoffnung auf mehr Normalität wächst, besonders seitdem wir einen Impfstoff haben.
Die Entwicklung in Rekordzeit ist eine europäische Erfolgsgeschichte für die ganze Welt, aber wo stehen wir auf anderen Feldern im internationalen Vergleich? Wie steht es um andere große Herausforderungen wie Klima- und Umweltschutz, Migration oder Digitalisierung? Das Europäische Parlament ist seit Beginn der Krise stets handlungsfähig geblieben und hat die Zukunftsthemen nie aus dem Blick verloren.
Wo stehen wir, welche Positionen zeichnen sich ab und wie laufen die Debatten? Darüber möchten wir mit Ihnen diskutieren.
Anmeldung bitte unter: assistenz@europe-direct-stuttgart.de. Wir schicken Ihnen dann zeitnah einen Link zu.

 

 

21. Januar 2021, 17.00-19.00 Uhr Einladung (Online-Veranstaltung)

Digitales Lernen - Sind Computer die Lehrer/innen der Zukunft?

Digitale Bildung in Deutschland und Frankreich
Grußwort: Dr. Susanne Eisenmann, Kultusministerin Baden-Württemberg Impulse von: Nikolaus von Peter, Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland und Dr. David Klett, Klett Gruppe. Mehr

 

Veranstaltungsrückschau 2020 in Bildern

15. Dezember: Rückblick auf Europa im Jahr 2020. Mit Markus Grabitz, Brüssel-Korrespondent der STZ/STN Ort: Online/Europahaus

 

15. Dezember, 18.00-19.30 Uhr (Online): Ende der Übergangsphase! Informationsveranstaltung für UK-Nationals.

Am 31. Dezember 2020 endet die letzte Übergangsphase für den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union. Was gibt es in diesem Moment insbesondere für britische Staatsbürger in Deutschland oder in den EU-Staaten zu beachten? Eine Veranstaltung mit Prisca Merz, Britischen Botschaft, Berlin, Simon Philip Kendall, Britischer Generalkonsul, München, u.a.
In Kooperation mit dem UK Nationals Support Fund (UKNSF)- Germany, Nürnberg, der International Organization for Migration (IOM), Nürnberg, sowie dem Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg und dem Europa Zentrum Baden-Württemberg.

 

13. Dezember, 11.00 Online-Matinée: Die deutsche Ratspräsidentschaft aus italienischer Sicht, Ruth Meyer, Europäisches Hochschulinstitut Florenz. In Kooperation mit dem Europa Zentrum Baden-Württermberg und dem Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg.

 

11. Dezember, 10.00 Uhr (Online-Veranstaltung)

Einladung: Der Mehrjährige Finanzrahmen 2021 – 2027. Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Netzwerks der EU-Beauftragten der Kommunen und Landkreise, das von der Region Stuttgart ins Leben gerufen wurde, um innerhalb der Region die Zusammenarbeit und den Austausch zum Thema Europa zu fördern. Gemeinsame Veranstaltung des Verbands Region Stuttgart, der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH mit dem Europe Direct Informationszentrum Stuttgart.

 

23. November, 13:00 – 16:15 Uhr Politische Agrartagung

Einladung: „Zwischen Nahrungsvorsorge, Ökologie und Ökonomie: Die Zukunft der europäischen Gemeinsamen Agrarpolitik im Spannungsfeld zwischen Green Deal und Corona-Pandemie“
Mit Janusz Wojciechowski, EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, Peter Hauk MdL, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Baden-Württemberg, u.v.a., Moderation Markus Grabitz, Brüsselkorrespondent StZ und StN.

 

 

18. November, 18.00 – 19.30 Uhr (Online-Diskussion)Einladung: Weichenstellung für Europa: Zwischen Brexit, Moria und ökologischem Umbau. Zur Rolle Deutschlands für die Zukunft der EU. Mit Dr. Martin Große Hüttmann, Universität Tübingen, Dr. Renke Deckarm, Europäische Kommission Regionalvertretung München, Dr. Alexandra Zoller, Leiterin der Europa-Abtl. des Ministeriums der Justiz und für Europa Baden-Württemberg. Grußwort von Nadia vom Scheidt, Leiterin der Abteilung Außenbeziehungen der Landeshauptstadt Stuttgart. Moderation: Nikos Andreadis. In Kooperation mit dem Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg, der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und der Landeshauptstadt Stuttgart.

 

10. November, 17.00 – 19.00 Uhr Einladung. Webtalk zur Deutschen EU-Ratspräsidentschaft: Was erwartet Frankreich von Deutschland? Mit Prof. Dr. Pascal Hector, Gesandter Deutschlands in Paris, und Dr. Knut Krohn, Frankreich-Korrespondent des STZ/ STN. Online-Reihe in Zusammenarbeit mit dem Europa Zentrum-Baden-Württemberg und in Kooperation mit dem Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg und der Landeshauptstadt Stuttgart.

 

3. November 2020, 19.30 Uhr Einladung Die Digitalisierung des kulturellen Lebens (Livestream-Veranstaltung) Online-Diskussionsabend mit Staatssekretärin Petra Olschowski (MWK) und Emmanuel Suard, ARTE. In der Reihe „Der Aachener Vertrag: neue deutsch-französische Impulse für Europa? In einem deutsch-französischen Dialog soll geklärt werden, wie die Gestaltung der Digitalisierung des kulturellen Lebens in Zukunft aussehen soll. Hauptveranstalter: Institut français de Stuttgart, IZKT/ Universität Stuttgart und Literaturhaus Stuttgart Ort: Internet, Livestreamtickets unter www.literaturhaus-stuttgart.de

 

28. Oktober 2020, 18.00-19.30 Uhr: Webtalk zur Deutschen EU-Ratspräsidentschaft: Der Blick aus den Niederlanden mit Prof. Dr. Ton Nijhuis, Direktor des Duitsland Instituut der Universität Amsterdam, Moderation von Nikos Andreadis von Kontrapunkt. Online-Reihe in Zusammenarbeit mit dem Europa Zentrum-Baden-Württemberg, dem Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg und der Landeshauptstadt Stuttgart

 

15. Oktober 2020 Einladung: Über Hegel, Hölderlin, Beethoven und den kulturellen Kern Europas. Vortrag mit Klangbeispielen. Gefördert durch die Stadt Stuttgart. In Zusammenarbeit mit dem Europa Zentrum Baden-Württemberg und in Kooperation und mit Förderung des Ministerium der Justiz und für Europa. Ort: Stuttgart, Fruchtkasten am Schillerplatz.

 

12. Oktober 2020 Einladung: MONEY, MONEY, MONEY Diskussionsabend zum EU-Haushalt 2021-2027. Mit Micheal Link, MdB, Dr. Nicola Schelling, Verband Region Stuttgart, und Markus Grabitz, Brüssel-Korrespondent der STZ/STN. In Zusammenarbeit mit der Friedrich Naumann-Stiftung

MONEY, MONEY, MONEY

 

9. Oktober 2020 Europaaktionstag 2020 online: Mit Grußwort von Europaminister Guido Wolf MdL, Film- und Musikbeiträgen. Gäste: Jean Asselborn, Außenminister des Landes Luxemburg, Catherine Veber, französische Generalkonsulin in Stuttgart, Thomas Hiltzsperger, VfB Stuttgart und Julian Plottka, IEP Berlin.Moderation: Mit Matthias Zurawski

 

9. Oktober: Graffiti-Aktion EU4ME: Jugendliche arbeiteten in Workshops im Jugendhaus West, in der Hall of Fame S-Bad Cannstatt) und am Schillerplatz (gemeinsam mit Europaminister Guido Wolf) zum Thema "Europa". Die Arbeitsergebnisse werden in fünf Bannern am Baugerüst am Schillerplatz gezeigt.

 

30. September 2020 Einladung: Webtalk zur Deutschen EU-Ratspräsidentschaft: Was erwartet Polen von Deutschland? Online-Reihe in Zusammenarbeit mit dem Europa Zentrum Baden-Württemberg und dem Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg
18.00 – 19.30 Uhr

 

Lange Nacht der Konsulate Lange Nacht der Konsulate Einladung

25. September 2020: BEGEBEN SIE SICH AUF WELTREISE IN STUTTGART. Wir feiern in Stuttgart die erste „Lange Nacht der Konsulate“. Zahlreiche Konsulate, das Europahaus, das Institut für Auslandsbeziehungen und die Landeshauptstadt öffnen ihre Türen und bieten für interessierte Bürgerinnen und Bürger ein buntes Programm mit Informationen zu Land und Leuten, Kultur und landestypischen Köstlichkeiten. Erleben Sie die internationale Vielfalt in Stuttgart! #LangeNachtderKonsulate #badenwürttemberg

 

Lange Nacht der Konsulate Stuttgart

 

Video:Europahaus und Stuttgarter Städtepartnerschaften bei der Langen Nacht der Konsulate am 25.9.2020

 

16. September 2020 - 9.00-10.00 Uhr: Rede zur Lage der EU (#SOTEU). Die deutsche Fassung der Rede von Präsidentin von der Leyen zur Lage der Union 2020 finden Sie hier: Mehr Informationen

 

16. September 2020 - 10.00 Uhr: Einladung Die Analyse SOTEU-Analyse mit Dr. Linn Selle, Präsidentin der Europäischen Bewegung Deutschland e.V., und Lucas Guttenberg, stellvertretender Direktor des Jacques Delors Centre an der Hertie School of Governance

 

Neu: Video: Endspurt beim Brexit

Endspurt beim Brexit Endspurt beim Brexit. Wie geht es weiter zwischen der EU und UK? Mit Dr. Birgit Bujard

 

21. Juli 2020 Einladung: Endspurt beim Brexit: Wie geht es weiter in den Beziehungen zwischen der EU und Großbritannien?

Vortrag und Diskussion mit Dr. Birgit Bujard, Team Europe Deutschland.
Im Januar 2020 – mehr als dreieinhalb Jahre nach dem EU-Referendum – hat das Vereinigte Königreich die Europäische Union verlassen. Seit März 2020 laufen die Verhandlungen über die künftigen Beziehungen zwischen EU und Großbritannien. Sie sind extrem mühsam und zusätzlich verkompliziert durch die Corona-Pandemie. Wo stehen wir eigentlich in den Verhandlungen? Was sind die größten Diskussionspunkte? Wie kann die deutsche EU-Ratspräsidentschaft den Prozess begleiten und schließlich welche Lücken hinterlässt das Vereinigte Königreich in der Europäischen Union? Diese und andere Fragen wollen wir am 21. Juli diskutieren.
Ort: Online über Webex. Uhrzeit: 16:30 Uhr Neu: Video: Endspurt beim Brexit

 

16. Juli 2020 Einladung: MEINE GESUNDHEIT, MEINE DATEN: Corona Apps und Datenschutz in Europa

Diskutieren Sie mit unseren Experten Thomas Zerdick, Referatsleiter für Technologie und Privatsphäre beim Europäischen Datenschutzbeauftragten, und dem Netzaktivisten Thomas Lohninger, Experte für digitale Rechte und Geschäftsführer der netzpolitischen Bürgerrechtsorganisation "epicenter.works", wie europäische Apps funktionieren, was wir beachten sollten, wenn wir dieses Jahr in den Urlaub fahren und wie die europäische Strategie im Umgang mit unseren Daten aussieht! Moderation: Katharina Lauhöfer, Europe Direct Informationszentrum der Stadt Ulm.
Eine Veranstaltung der Europe Direct Informationsbüros Ulm, Freiburg, Karlsruhe in Kooperation mit den EDICs Stuttgart und Ostalb. Ort: Online über Zoom. Uhrzeit: 18:30 Uhr. Neu: Video: MEINE GESUNDHEIT, MEINE DATEN

 

1. Juli 2020 Einladung: Neustart des deutsch-französischen Motors: Der Macron-Merkel-Plan für die Finanzierung der wirtschaftlichen Erholung in Europa. Mit Evelyne Gebhardt (MdEP) und Christoph Arend (Mitglied der französischen Nationalversammlung und Vorsitzender der Deutsch-französischen Parlamentariergruppe), Gesprächsleitung: Professor Dr. Frank Baasner, Direktor des Deutsch-französischen Instituts dfi Ludwigsburg. Auftaktveranstaltung in der neuen Reihe: "Der Aachener Vertrag: Neue deutsch-französische Impulse für Europa?"
17-18 Uhr, Ort: Online (Livestorm Institut français).

Einladung: Die Deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020 – Globale Herausforderungen und europäische Antworten

Am 1. Juli übernimmt Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft. Wie hat sich Deutschland auf diese Herausforderung vorbereitet und was werden die wichtigsten ersten Maßnahmen sein? Was erhofft sich „Brüssel“ von „Berlin“ und umgekehrt? Darüber diskutieren wir mit Frau Dr. Susanne Hegels, Referatsleiterin EU-Ratspräsidentschaft 2020, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin und Herrn Steffen Schulz, stellvertretender Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in München. Die Deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020: Globale Herausforderungen und europäische Antworten. Online-Diskussionsveranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Europa Zentrum Baden-Württemberg, dem Evangelischen Bildungszentrum Hospitalhof und dem Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg.
Anmeldung: info@europe-direct-stuttgart.de. Ort: Online über Webex. Uhrzeit: 18:00 – 19:30 Uhr

 

18. Mai 2020 Einladung: Europa vor neuen Aufgaben
Webtalk zur EU zwischen Notstand und Neustart. Mit Andreas Glück, MdEP und Alexander Holder, Landesvorsitzender Junge Europäer-JEF Baden-Württemberg e.V.
Zeit: 18:30 - 19:45 Uhr, Ort: Digital per Zoom. Anmeldung erforderlich.

 

12. Mai. 18.00 Uhr

Aufzeichnung des Online-Gesprächs: Europa gegen Polen und Ungarn? Rechtsstaatlichkeit in der Europäischen Union

Vortrag und Diskussion mit Professor Dr. Jan Bergmann, Europa Zentrum Baden Württemberg. In Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Stuttgart. Anmeldung erforderlich unter: anmeldung[at]europe-direct-stuttgart.de

 

6. März 2020:

Lust auf Begegnung mit Straßburger/innen?
Lust auf gemeinsame Europa-Aktionen? Dann laden wir Sie herzlich ein, sich bei uns zu melden.
Wir planen bunte Aktionen am 8. und 9. Mai 2020 in Stuttgart und Straßburg und beginnen im März mit den Vorbereitungen. Ein erstes Treffen fand am 6. März statt.
Sprachkenntnisse sind von Vorteil, aber wichtiger sind Freude am Austausch und am Thema Europa.
Reisekosten nach Straßburg werden übernommen.

12. Februar 2020 Einladung: Die Klimapolitik der Europäischen Union: Konzepte, Maßnahmen und Erfolge
Impulse und Diskussion u.a. mit Professor Dr. Marc Ringel, Universität Nürtingen/Geislingen und Mitglied im Team Europe der Europäischen Kommission. In Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Stuttgart
Ort: Stuttgarter Rathaus, Kl. Sitzungssaal. Zeit: 17 – 19 Uhr

28.1.2020 EDIC Newsletter Januar 2020 (als jpg)

 

Neu: Video: MEINE GESUNDHEIT, MEINE DATEN

MEINE GESUNDHEIT, MEINE DATEN MEINE GESUNDHEIT, MEINE DATEN: Corona Apps und Datenschutz in Europa

 

Aktuelle Reiseregeln in der EU (Re-open EU)

 

Programm der deutschen EU-Ratspräsidentschaft - 1. Juli bis 31. Dezember 2020 PDF, 971.6 KB, Barrierearm

 

Europa hautnah

Video: Europa hautnah im Europe Direct Informationszentren (EDIC)

 

 

Hier finden Sie EU-Quiz-Snacks, EU-Funfacts, Videos

Europawoche 2020 EU-Quiz EU-Funfacts und vieles mehr. Wo möglich, stellen wir Veranstaltungen auf ein Online-Format um.

EU-QuizNeu: Sie können jetzt auch das Stuttgarter Europahaus online besuchen.

 

EU-Quiz

Video: Waren Sie live dabei? Europaaktionstag 2019. In diesem Jahr am 9. Oktober.

 


 

Die Kommission von der Leyen: ein Jahr im Amt

Rede zur Lage der EURede zur Lage der EU - (EP-Server)

Rede zur Lage der EU Rede zur Lage der EU (Youtube)

 


 

 

Aufzeichnung: Ukraine-Krieg - Europa vor einer neuen Weltordnung? (Veranstaltung vom 2. März 2022 (Online): 18:00 Uhr Europe Direct Magdeburg und der EU-Kommission:

 

Europa-Lounge: Corona Podacast

 

 

EUROPA FÜR DEN KLIMASCHUTZ

Neu: Podcast-Reihe „Europa-Lounge“
Europa für den Klimaschutz: Impulse aus Brüssel und Maßnahmen vor Ort. Ein Gespräch zwischen Aktivistin Lucia Parbel und Prof. Dr. Marc Ringel unter der Leitung von Hanna Spanel. Gefördert durch die LHS Stuttgart LHS Stuttgart. Podcast bei Youtube

Sie können diesen Podcast auch bei Spotify oder Pocket Casts hören.

 

 

IM KAMPF GEGEN DAS CORONAVIRUS

Podcast-Reihe „Europa-Lounge“

Ein Jahr nach Ausbruch der Pandemie in Europa erörtert Peter Liese, MdEP, im Gespräch mit Markus Grabitz, Brüssel-Korrespondent der StZ/STN, die Bewältigung der Corona-Krise auf EU-Ebene. Gefördert durch die LHS Stuttgart LHS Stuttgart. Podcast bei Youtube
Sie können diesen Podcast auch bei Spotify oder Pocket Casts hören.

 

 

EU-Quiz Sie können jetzt auch das Stuttgarter Europahaus online besuchen.

 

Video: Städtepartnerschaft - Stuttgart für Europa vom 17.5.2019

Video: Bürgerstimmen aus Stuttgart zu Europa (Link)

Video: Bürgerstimmen zu Europa in verschiedenen Städten in Baden-Württemberg (Link)

Künstlerstimmen zu Europa (Link)